02.08.2018

von B° RB

Aktivregion Oberfranken – Eldorado für Radfahrer

Oberfranken Offensiv e.V. ließ mehr als 1.700 km Radwege in Oberfranken überprüfen und setzt weiterhin neue Impulse im Radtourismus

v.l.n.r. Thomas Söder, Erster Bürgermeister Stadt Hallstadt; Mathias Dossenbach; Staatsministerin Melanie Huml MdL, Vorsitzende Oberfranken Offensiv e.V.; Romanus Scholz, ADFC Bayern e.V.; Regionaldekan Martin Emge; Pfarrer Josef Treutlein; Petra Husemann-Roew, Geschäftsführerin ADFC Bayern e.V.; Domkapitular Dr. Norbert Jung

Der Boom im Radtourismus hält weiter an. Laut der aktuellen Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs e.V. (ADFC) fahren insgesamt 76% aller Bundesbürger Rad. 5,2 Millionen Deutsche haben im letzten Jahr sogar einen Urlaub mit dem Rad unternommen. Bayern zählt zum siebten Mal in Folge zu den beliebtesten Radreiseregionen im Inland. 

Die Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V. hat diesen Trend frühzeitig aufgegriffen: mit 9 landkreisgrenzen-übergreifenden Themen-Radrouten und der Ausweisung von Mountainbike-Trails in der Fränkischen Schweiz, im Fichtelgebirge und im Frankenwald hat Oberfranken Offensiv, so die Vorsitzende, Staatsministerin Melanie Huml MdL, wichtige Impulse und Signale für Naherholung und Tourismus gesetzt. Unterstützt wurde die Entwicklungsagentur dabei vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub, der fachgerecht und professionell 1.700 km Radwege ausgewiesen hat.

„Wer gerne auf zwei Rädern unterwegs ist, erlebt in Oberfranken ein Fahrradparadies mit idyllischen Rundwegen, aber auch anspruchsvollen Routen. Unsere vielfältige Landschaft hat aber für jeden Natur- und Sportbegeisterten etwas zu bieten“, schwärmt die Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V., Staatsministerin Melanie Huml. 

Ganz neu: Rad-Pilgern auf dem Marienweg – ein Highlight in Oberfranken

Der Marienweg ist ein Wallfahrts- und Pilgerweg, der sowohl als Wander- als auch als Radweg in Unterfranken bereits 50 Wallfahrtsorte des Bistums Würzburg erschließt. Das Pilgern ist mit Santiago des Compostela zu einem richtigen Mainstream geworden. Auf Initiative der Erzdiözese Bamberg soll nun auch in Oberfranken der Trend des Pilgerns aufgegriffen werden. Geplant ist, die Marienkirchen und andere Kirchen und Kapellen mit einer Rad- und Wander-Route zu verbinden. Das Logo des Fränkischen Marienwegs soll für die Ausschilderung verwendet werden. Der Weg wird – vom Steigerwald kommend – über Bamberg, Forchheim nach Pegnitz, Lindenhardt, Gößweinstein, Hollfeld, Kulmbach über Marienweiher, Steinwiesen, Lichtenfels, Staffelstein, Veitsberg, Schesslitz, Gügel und zurück nach Bamberg führen. 

Mountainbike-Trail im Michelsberger Wald geplant

Ein weiteres Highlight für Oberfranken, so die Vorsitzende von Oberfranken offensiv e.V., Melanie Huml MdL, wird der 8-10 km lange Mountainbike-Trail im Michelsberger Wald im Stadtgebiet von Bamberg sein. Die Initiative ging von der Mittelschule Gaustadt aus, die auch MTB-Stützpunkt ist. Es geht neben dem sportlichen Aspekt auch um den umweltgerechten Umgang des Mountainbikens, der am Beispiel dieser Strecke den Schülern und anderen Nutzern aufgezeigt werden soll. Oberfranken Offensiv e.V. und der ADFC wird die Schüler bei der Verwirklichung des Projekts unterstützen. 

Qualitätsoffensive abgeschlossen: Drei weitere aktualisierte Thementouren

In den vergangenen Monaten wurde eine Qualitätsoffensive aller Aktivregion-Radrouten durchgeführt. Die Kontrolle der Strecken in einer Gesamtlänge von 1.715 km ist nun abgeschlossen. Die vorhandenen Radrouten wurden durch den ADFC in Hinblick auf den Routenverlauf, die Streckenführung und die Beschilderung überprüft und die dazugehörigen Informationsbroschüren aktualisiert. Druckfrisch wurden in Bamberg nun die Themenrouten „Casanovas Ausritt“, „Fürstbischöfliche Tour“ und „Thermentour“ vorgestellt. 

Alle neun Broschüren sind bei Oberfranken Offensiv e.V. nun aktualisiert erhältlich:

· die “Obermain-Frankenwald-Tour“; 233 km lang

· die „Main-Coburg-Tour“, 231 km lang

· die Tour „Technikgeschichte und verwunschene Täler“, 116 km lang

· die „Brauereien- und Bierkellertour“, 202 km lang

· die „Siebensterntour“, 155 km lang

· die Tour „Durch Bayerns steinreiche Ecke“, 203 km lang

· „Casanovas Ausritt“; 185 km lang

· „Fürstbischöfliche Tour“, 204 km lang

· „Thermentour“ ,125 km lang

Neuauflage der Radrunde Oberfranken

552 Kilometer umfasst die Radrunde Oberfranken und ist in 35 einzeln beschriebene Etappen unterteilt. Sie bietet alles, was das Radlerherz begehrt: exakte Karten, Höhenprofile, GPSTracks, Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps entlang der Strecke, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Serviceverzeichnis u.v.m. Da die hochwertige Bikeline-Broschüre fast vergriffen ist, ist für das Jahr 2019 eine Neuauflage geplant. Erhältlich ist sie im Buchhandel oder direkt beim Verlag Esterbauer.

Passend zum Thema

Natur-Erlebnisse beim AlpenTestival vom 3. bis 5. August 2018

Wings for Life World Run am 6. Mai 2018 in München. Neuer Streckenverlauf für optimale Wettkampfbedingungen. Bis zu 10.000 Läufer in München am Start

Chiemgau Trail Run am 5. Mai 2018

Mehr aus der Rubrik

Das multimodale Verkehrsnetz der Metropolregion Nürnberg

Teilen: