29.06.2018

von B° RB

Vom Statussymbol zur Rarität

Standhaft: Vom Statussymbol zur Rarität. Taschenuhrständer aus der Sammlung Popp in Bamberg

Plüschsessel

Dem digital mobilen Menschen genügt ein Blick auf das Smartphone oder die Armbanduhr, wenn er wissen will, wie spät es ist. Taschenuhren sind nur mehr Sammlerstücke. 

Fakten
Ausstellung noch bis zum bis 14.10.2018

Sammlung Ludwig Bamberg | Altes Rathaus | Obere Brücke 1 | Di-So und feiertags 10-16.30 Uhr

Sie wirken auf uns heute merkwürdig umständlich mit dem ganzen Zubehör, das man früher um sie herum gebrauchte, den Uhrketten, Uhrenschlüsseln, Schmuckgehäusen und den Taschenuhrständern, die im Mittelpunkt dieser Ausstellung stehen.

All diese aufwendig gearbeiteten Gegenstände sollten die Taschenuhr aufwerten, den Blick auf sie ziehen und ihre Kostbarkeit unterstreichen.

Der besondere Reiz dieser kleinen Zweckobjekte liegt sowohl in der Material- als auch in der Formenvielfalt. 

Ein Sammler aus Bamberg trug diese Kostbarkeiten zusammen, die im Rahmen dieser Sonderausstellung erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert werden. 

Passend zum Thema

Vorschau. Haus der Kunst München. Vivan Sundaram: Disjunctures. 29.06.2018 - 07.10.2018

Fränkische Schweiz Museum Tüchersfeld: Das Jahresprogramm 2018 im Überblick

Zeitgenössische Kunst zwischen Intuition und Reflexion. 02.03.2018 - 19.08.2018, Haus der Kunst München

Mehr aus der Rubrik

Zerstörte deutsche Synagogen
. Gemälde von Alexander Dettmar. Ausstellung vom 22. April bis 14. Oktober 2018 im Historischen Museum Bamberg

Teilen: