16.02.2017

von B° RB

Carnival Of Rock

Dr. Woo's Rock 'n' Roll Circus meets Widefake am 18. Februar 2017, 20 Uhr, im Kulturboden Hallstadt

Widefake

Dr. Woo's Rock 'n' Roll Circus erzählen die History of Rock genauso, wie sie ist:  wild, aufregend, und vor allem musikalisch! 

Rock Klassiker, aktuelle Kracher und geheime Rockperlen werden ineinander verwoben, zitieren sich gegenseitig und aus diesem Zusammenspiel entstehen völlig neue Sets. Der BR3 Moderator Tom Glas (Rock Classics) sagt über Dr. Woo: „Ungeniert und Frech ... Live Tipp!“ “Kollosale Klanggewitter” titelten die Fürther Nachrichten und verglichen Dr. Woo’s Rock ‘n’ Roll Circus gar mit Richard Wagner. 

Die sechs Musiker aus Fürth, Nürnberg und Forchheim begeistern ihr Publikum nicht nur auf Ihren Clubtourneen in der fränkischen Region, sondern haben sich bis in die Bundeshauptstadt Berlin einen Namen gemacht. Kein Wunder, dass der Rock ‘n’ Roll Circus immer wieder für Festivals und als Support für weltbekannte Showacts engagiert wird. Mit seiner vollkommen neuen und brillanten Art Rockmusik zu präsentieren, hat sich Dr. Woo’s Rock ‘n’ Roll Circus eine treue Anhängerschaft erspielt.

Metal Inside: “Die sechsköpfige Truppe spielt nicht einfach Cover-Songs aus dem Rock- und Metal-Segment, sondern verarbeitet diese zu einer originellen, immer wieder überraschenden Melange mit viel Witz und Esprit.“

Dass Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus ein Publikum begeistern kann, ist auch schon Weltstars wie Motörhead, Alice Cooper, Saxon, Saga, Mother´s Finest und Uriah Heep aufgefallen die den Circus einluden, um vor dem Hauptact richtig einzuheizen.

Im Juni 2015 kam dann die Nachricht, dass die Scorpions Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus als Support für Ihr Open Air am 21.08. in Coburg engagieren möchten. Dies wird von der Band quasi als “Ritterschlag” angesehen.

Die Nürnberger Ice Tigers holten Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus zum „Rock The House“ in die Arena, um das Publikum in Stimmung zu bringen, selbst große Festivals wie das Tollwood München, das    Pyraser Classic Rock Festival oder das Bike and Music Weekend sehen Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus bereits als eine feste Größe.

WIDEFAKE "wecoverdale"

WIDEFAKE reimt sich nicht nur auf den Namen des Originals sondern begeht auch augenzwinkernd Selbstverrat zu dem Tatbestand, den "Ermittlungen" bei Konzerten der Band zwangsläufig ergeben würden: nämlich mit leidenschaftlichem Vorsatz ausschließlich Songs von Whitesnake zu "faken". 

Die unverkennbare optische Nähe des Bandlogos zu dem der klassischen Whitesnake aus den frühen 1980er Jahren verrät präzisierend die musikalische Ausrichtung, die im Falle derartig unterschiedlicher Schaffensperioden wie beim Original nicht automatisch klar ist: WIDEFAKE geben diesen herrlich bluesrockigen, erdigen, handgemachten Whitesnake-Songs mit dem kraftvollen, melodischen Gitarren-Doppel und dem tragenden, "fetten" Hammond-Orgelsound den Vorzug.

Daran zu erinnern, dass nicht nur spätere Welterfolge wie "Here I Go Again" und "Crying In The Rain" bereits in dieser Phase entstanden, sondern eine Menge weiterer Whitesnake-Perlen, ist ein Anliegen von WIDEFAKE, die zusätzlich aber auch überraschende eigene Interpretationen späterer Songs einflechten. 

Wer die groovigen, melodiös rockenden Klassiker mit Club-Charakter den späteren Stadion-Giganten ein wenig vorzieht, ist hier genau richtig. 
Jeder Whitesnake-Fan und überhaupt jeder Freund guter Rockmusik wird aber genauso seine Freunde an der Bamberger Band haben.

Line Up:

Dietmar Foth • guitars, harp

Klaus Hader • bass

Robert Hausner • drums

Harald Schuberth • organ, piano, vocals

Markus Spatz • vocals

Thomas Wenzel • guitars, vocals

Passend zum Thema

BAROCK kommen am 6. Januar 2017 in die Würzburger Posthalle

Konzert: Born From Pain, Harm/Shelter, Last Hope. Im Stattbahnhof Schweinfurt am Dienstag, 27.12., 20 Uhr, großer Saal

Subway To Sally, Eluveitie, Lord of the Lost und Vroudenspil kommen zur "Eisheiligen Nacht" am 27. Dezember 2016 in die Würzburger Posthalle

Mehr aus der Rubrik

Stefan "Das Eich" Eichner spielt Reinhard Mey. Konzert am 17.12.2017, 20 Uhr, im Kulturboden Hallstadt

WOANDERS. Saubere Musik und dreckige Geschichten. Konzert am 27.10.2017, 20 Uhr, im Kulturboden Hallstadt

Das Tanz und Musik Erlebnis - Live aus Kuba - am 10.01.2018 um 20 Uhr im Hegelsaal der Konzerthalle Bamberg

Teilen: