Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer

Villa Dessauer in Bamberg
Foto: Stadt Bamberg

Galerie für moderne Kunst mit ganzjährig wechselnden Austellungen.

Die Villa Dessauer gilt als bedeutendes Baudenkmal der "deutschen Renaissance", einer um 1880 einsetzenden und etwa bis 1890 dauernden Stilrichtung.

Der jüdische Hopfenhändler Carl Emanuel Dessauer wollte seine gesellschaftliche Stellung und seinen Reichtum auch nach außen hin zeigen.
Darum ließ er sich ein repräsentatives Bauwerk errichten, das er im Jahre 1885 der vornehmen Gesellschaft präsentierte. Lange Zeit blieb die Villa gesellschaftlicher Mittelpunkt Bambergs.

Das nationalsozialistische Terror-Regime bereitete dann dem "Traum vom privaten Frieden" ein Ende.

Die Villa befand sich zu dieser Zeit im Besitz des jüdischen Fabrikanten Max Pretzfelder. Die Nazis verschleppten und ermordeten das Ehepaar Pretzfelder und beschlagnahmten das Gebäude. Nach dem Krieg erhielt Pretzfelders Sohn Paul die Villa zurück und verkaufte sie an die Stadt Bamberg. 1986 beschloß der Stadtrat, die Villa als Ausstellungsgebäude zu nutzen.

Seit 1987 finden in der Villa Dessauer regelmäßig Wechselausstellungen, Vorträge und musikalische Veranstaltungen statt, die hauptsächlich von den Museen der Stadt Bamberg organisiert werden. Auch der Kunstverein Bamberg e.V. und der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Oberfranken (BBK) stellen hier aus. Moderne und zeitgenössische Kunst spielen daher in der Villa Dessauer eine große Rolle.

Die von den Museen der Stadt Bamberg neu geschaffene Reihe rapid art bietet Künstlern Gelegenheit, relativ spontan und kurzzeitig in Zwischenphasen größerer Ausstellungen die Räumlichkeiten zu nutzen.

Informationen

Adresse:
Stadtgalerie Villa Dessauer, Hainstraße 4a, 96047 Bamberg
Telefon: 0951 - 87-1861

Homepage: Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer

Öffnungszeiten
Nur zu Sonderausstellungen geöffnet.

Reguläre Öffnungszeiten:
Di - Do  10 - 16 Uhr | Fr - So   12 - 18 Uhr

Eintritt 
Erwachsene: 4,50 €
ermäßigt: 4,- €
Jugendliche/Schüler bis 18 Jahre: 1,- €
Familien: 9,- €
Kinder unter 6 Jahren frei
Studierende 2,50 €
Schwerbehinderte ab 50 % (bei Schwerbehinderten mit dem Eintrag „B" Begleitperson frei): 2,50 €

ermäßigt sind:
Senioren über 65 Jahren
Gruppenteilnehmer ab 10 Personen

Freien Eintritt haben:
- Inhaber der ICOM-Card
- Mitglieder des Deutschen Museumsbundes
- Mitglieder des Deutschen Kunsthistorikertages
- Inhaber der BambergCard
- Mitglieder des Kunstvereins Bamberg bei eigenen Ausstellungen
- Journalisten mit Presseausweis

Wichtig!
Bei einzelnen Sonderausstellungen können Preise und Öffnungszeiten abweichen.

Information für Führungen: Verwaltung der Museen der Stadt Bamberg
(Mo - Do  9 - 16 Uhr, Fr  9 – 12 Uhr), Telefon: 0951 - 87-1142

Teilen: