Grüner Markt in Bamberg

Grüner Markt in Bamberg

Das Herz der Bürgerstadt bildet der langgestreckte Platz mit barocken Bürgerhäusern und der Jesuitenkirche St. Martin, der heute den Mittelpunkt des städtischen Lebens darstellt.

Früher wurde hier das grüne Gemüse verkauft und ein kleiner Brunnen erinnert an die Marktfrauen, die hier ihre einheimischen Produkte feil boten.

Einen weiteren Akzent auf diesem Gemüse – und Blumenmarkt setzt der unter Kurfürst Lothar Franz von Schönborn von Johann Kaspar Metzner 1698 geschaffene Neptunsbrunnen; von den Einheimischen liebevoll "Goblmoo" (Gabelmann) genannt, ist er zum beliebten Treffpunkt der Bamberger Jugend und einem Wahrzeichen der Stadt geworden.

Teilen: